Zum Inhalt springen

Weltrekordversuch in Osnabrück

Logo des Rekordinstituts für Deutschland
Ort

31.03-01.04.2017

Ort

Volkswagenwerk

Der Energieweltrekord wird präsentiert von

Logo der RWE

Allgemeine Informationen

Am 31.03. und 01.04.2017 ist das Volkswagenwerk Osnabrück Gastgeber eines ganz besonderen Events für Unternehmen aus der Wirtschaftsregion.

Video des Weltrekordversuchs 2015 in Oldenburg

Zusammen mit 120 Teams bestehend aus bis zu 24 Fahrern, wird Osnabrück versuchen den bestehenden Weltrekord aus dem Jahr 2015 in die Stadt des westfälischen Friedens zu holen.

Das Ziel: Mit 120 Indoorcycling Rädern (Standräder) so viel Energie zu erzeugen, dass damit die Akkumulatoren von einem VW E-UP aufgeladen werden, und das Fahrzeug zusammen mit dem niedersächsischen Wirtschaftsminister Lies und dem Osnabrücker Oberbürgermeister Griesert eine Strecke von mehr als 120,1 km zurück legt.

Durch das Standradfahren eines Teilnehmers wird eine Schwungscheibe in Bewegung gesetzt die einen 4 Minigeneratoren antreibt. Die Generatoren nehmen die entstandene Energie auf, und übertragen diese in eine USV (Unabhängige Stromversorgung). Die USV wandelt die eingehende Energie in 220 Volt um, und speist damit den Akkumulator eines Eletrofahrzeuges.

Der Rekordversuch hat einen Zeitrahmen von 24 Stunden, und wird von bis zu 2.880 Teilnehmern, die abwechselnd das Standrad besetzten, durchgeführt.

Logo der Jade-Hochschule

Wissenschaftlich begleitet wird Weltrekordversuch von der Jade Hochschule, Herr Prof. Dr. Folker Renken, Department of Engineering.

Haben Sie Fragen, möchten Sie als Unternehmen teilnehmen, oder benötigen Sie Informationen? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an: info@mtc-oldenburg.de


Ziele

  • Freude an der Bewegung
  • Kommunikation unter den Mitarbeitern
  • Motivation, ein gestecktes Ziel zu erreichen
  • ein gemeinsames Erlebnis

Leistungen für Ihr Team

  • 24 Stunden Cycling-Marathon mit nationalen und internationalen Trainern.
  • 24 Stunden Versorgung mit frisch zubereiteten Speisen, sowie Frühstück.
  • 24 Stunden Versorgung auf dem Bike mit frischem Obst und Getränken.
  • 24 Stunden kostenloser Eintritt in das Nettebad inkl. Nutzung der Saunawelt.
  • Kostenloser Eintritt zur „After Cycling Party“
  • Begleitet wird diese Veranstaltung von nationalen und internationalen Trainern sowie einem Physiotherapeuten- Massageteam vor Ort.

In aller Kürze

  • max. 24 Mitarbeiter je Team
  • 1 Indoorcycling-Fahrrad (Standrad) je Team
  • Schwierigkeitsgrad durch Fahrer selbst bestimmbar
  • einfache Sportkleidung genügt

Leistungen für Ihr Unternehmen

  • Offizielle Urkunde nach dem Erreichen des Weltrekordes
  • Werbemittel zur Veranstaltung (Broschüre und Plakate)
  • Präsentation vor Ort auf Großbildschirmen und auf dem Internetportal zur Veranstaltung
  • Kostenloser Einführungskurs ab Februar 2017 im Logo des hohenzollern Sport- und Wellnessclubs und im Logo des x-force Sportclubs

Die Band SUZIE & THE SENIORS

The Sound Of The 60‘s

Die Original 60‘s Beatband aus Hamburg nimmt Euch mit auf eine musikalische Reise in die Zeit von 1962 bis 1969. „Twist & Shout“ ist das Motto einer von Suzie gekonnt moderierten, energiegeladenen, tollen Show.

Bild der Band Die fünf Bandmitglieder, vier Männer und eine Frau, stehen vor einer orthogonal zu zwei Torbögen verlaufenden Brüstung. Die Männer tragen hellblaue Anzüge mit schwarzem Revert, die Frau eine schwarze Lederjacke. Die Frau steht auf der Brüstung, nachvornegebeugt und lachend.
Foto: Nikolas Fennrich www.suzieandtheseniors.de

Suzie & The Seniors gingen 2005 mit Begeisterung an den Start. Die Mission: Den Beat zurückzubringen! Beat wie im legendären Star-Club! Das Programm: Abwechslungsreich und absolut authentisch mit einem sehr hohen Wiedererkennungswert, denn alle Titel waren seinerzeit in den Hitparaden vertreten! Chartstürmer der Beatles, Rolling Stones, Hollies, Monkees, Beach Boys, Searchers, Troggs, Kinks, Animals u.v.a.m. erinnern an eine unvergessene Epoche!

Die Band ist übrigens eine Art „Familienunternehmen“, denn Suzie ist die Tochter von Knut und dessen Bruder Ralf ist ihr Onkel! Nicht nur die Gebrüder Hartmann, schon seit über 40 Jahren mit der bekannten Rock’n’Roll Band Franny & The Fireballs unterwegs, sind glücklich über die zündende Idee der quirligen Sängerin den Beat zurückzubringen. Als alte Star-Club Gänger sind sie echte Zeitzeugen und haben zudem schon in den 60er Jahren in diversen Beatgruppen gespielt!

Die „Beatniks von der Binnenalster“ verwandelt das Volkswagen Werk Osnabrück in einen stampfenden, kochenden Beatkeller!

Suzie & The Seniors sind:

Patricia „Suzie“ Butt geb. Hartmann
– Vocal, Mundharmonika, Blockflöte
Knut „Mr. Beat“ Hartmann
– Rhythmusgitarre, Vocal
Christian Kieviet
– Schlagzeug
Ralf „Franny Hartmann"
– Sologitarre, Vocal
Olaf Kuchenbecker
– Bassgitarre

Charity Gemeinsam aktiv für die gute Sache!

Kinder sind das schwächste Glied in unserer Gesellschaft und sind deshalb immer auf unsere Hilfe angewiesen. Das gilt umso mehr für Kinder, die erkrankt sind und sich auf einen – vielleicht sogar längeren – Krankenhausaufenthalt einstellen müssen.

Mit dem Christlichen Kinderhospital Osnabrück (CKO) besteht in Osnabrück eine hochmoderne Klinik für Kinder und Jugendliche, in der für diese und ihre Familien bestmöglich gesorgt werden soll. Für die grundlegende Finanzierung des Christlichen Kinderhospital Osnabrück ist gesorgt. Durch die Finanzierung des Gesundheitssystems ist vieles nicht gedeckt was auch zur weiteren Genesung der jungen Patienten benötigt wird wie z.B. Ausstattung des Spielzimmers, Ablenkung durch den Klinikclown, weitere nichtmedizinische Betreuung und sogar zusätzliche technische Geräte.

Der Förderverein gecko e.V. sammelt Gelder für die Einrichtung und Versorgung des Christlichen Kinderhospital Osnabrück, zum Wohle seiner jungen Patienten. Mit gecko können wir alle mithelfen, die beste Kinderklinik für unsere Region nachhaltig zu unterstützen – und damit zugleich ein Stück Zukunft für unsere Kinder.

Logo des Christlichen Krankenhauses Osnabrück

Grußworte

Bild von Olaf Lies
Olaf Lies, Niedersäschischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Liebe Sportlerinnen und Sportler, liebe Unterstützer des Weltrekordversuchs, sehr geehrte Organisatoren,

ich freue mich, in diesem Jahr bereits zum dritten und leider wohl letzten Mal die Schirmherrschaft für Ihren Weltrekordversuch zu übernehmen. In die Pedale treten, schwitzen, aus eigener Muskelkraft Energie erzeugen und dabei auch noch Gutes tun und darüber hinaus alternative Antrieben zu unterstützen, hier die Elektromobilität,– so eine Kombination kann man ja nur unterstützen!

Ich bin stolz darauf, dass sich hier in der Region so viele tatkräftige Menschen finden, die sich für eine gute Idee stark machen und sich für Kinder einsetzen. Die Summe, die die Unternehmen für ihre Teilnahme aufwenden, wird dem Kinderhospital Osnabrück gespendet um damit die Klinkclowns zu unterstützen.

Hilfsbereitschaft, die Unterstützung bedürftiger Menschen, Mitmenschlichkeit sind unsere wertvollsten zwischenmenschlichen Güter, eine unsere wertvollste Ressource.

Gleichzeitig hat die Veranstaltung aber noch eine andere Ressource im Blick, nämlich unsere Umwelt, die es zu schonen und zu erhalten gilt. Konkret geht es um nachhaltige Mobilität. Hier ist Elektromobilität technologisch und ökologisch die Mobilität der Zukunft. Als nachhaltige und umweltfreundliche Antriebsform ist sie der Schlüssel für eine zukünftige saubere und umweltfreundliche Fortbewegung. Auch wenn in der öffentlichen Diskussion immer wieder eine vordergründig nicht ausreichende Reichweite und die Notwendigkeit von flächendeckender Lademöglichkeiten diskutiert werden, ist klar, dass dieser Antriebsform die Zukunft gehören wird. Vielleicht werden es in naher Zukunft eher die Hybride sein nicht die rein batterie-elektrisch betriebenen Fahrzeuge, die wir in großer Stückzahl auf unseren Straßen sehen werden, aber diese Entwicklung ist nicht aufzuhalten. Langfristig wird die Industrie auch hier Lösungen entwickeln, die die Reichweite der Akkus vergrößern und damit diesen Zwischenschritt überwinden.

Der zurückliegende Weltrekordversuch mit 120,1 km mit dem VW-Up zeigt, wieviel sich auf dem Gebiet der Elektromobilität schon getan hat. Ich bin gespannt, wie viele Kilometer es dieses Jahr sein werden und ob wir es wieder ins Guinness-Buch der Rekorde schaffen. Vielleicht schaffen wir es ja sogar, den Rekord aus dem letzten Jahr noch zu toppen!

Ich wünsche allen Beteiligten – Sportlern, Helfern, Unterstützern, viel Energie und Freude bei dem gemeinsamen Versuch, einen neuen Weltrekord aufzustellen.

Lassen Sie uns gemeinsam den Weltrekord nach Osnabrück holen!

Ihr Olaf Lies
Niedersäschischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Bild von Wolfgang Griesert
Wolfgang Griesert, Oberbürgermeister der Stadt Osnabrück

120 Teams mit bis zu 24 Fahrern: Das klingt nach einer Menge Energie. Ich freue mich, dass das Finale des Energieweltrekordes am 31.März 2017 zu uns nach Osnabrück in das Volkswagen Werk kommen wird.

Dass es dabei um weit mehr geht, als um den sportlichen Erfolg, mag für zusätzliche Motivation sorgen. Denn wenn die Fahrer im März auf ihre Räder steigen, wissen sie, dass jeder Tritt in die Pedale den Klinkclowns des Christlichen Kinderhospitals Osnabrück zugutekommt die den kranken Kindern in Ihrer schweren Zeit ein Lächeln auf das Gesicht zaubert.

Gemessen wird das Erreichte in Kilometern – denjenigen Kilometern nämlich, die ein Elektroauto mit der erzeugten Energie zurücklegen kann. Und das werden Jahr für Jahr mehr.

Der Weltrekordversuch wirkt damit in mehrerer Hinsicht. Er unterstützt mit dem Christlichen Kinderhospital eine für Osnabrück wertvolle Institution, und er lenkt unseren Blick auf ein Thema, das politisch und gesellschaftlich ebenfalls hoch anzusiedeln ist: das Thema Energie.

So kräftezehrend es sein mag, diese Energie zu erzeugen – so beeindruckend ist es zu sehen, in welchem Umfang sie inzwischen gespeichert und wieder nutzbar gemacht werden kann. Dank der Forschungsarbeit engagierter Akteure in Wirtschaft und Wissenschaft.

Ich danke den Organisatoren und allen teilnehmenden Unternehmen für die Unterstützung dieses Projekts und wünsche den Sportlerinnen und Sportlern viel Erfolg.

Machen Sie den Weg frei für einen neuen Weltrekord. Auf dass Sie mit viel Energie viel erreichen!


Anmeldung

Sie haben Interesse am Weltrekordversuch im Volkswagen Werk Osnabrück vom 31.03.-01.04.2017 zugunsten des Christlichen Kinderhospitals Osnabrück teilzunehmen? Nehmen Sie auf einem der folgenden Wege Kontakt auf.

per E-Mail:
Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an info@mtc-oldenburg.de.

oder kontaktieren Sie uns unter:
MTC
Am Kreyenhof 10-12
26127 Oldenburg
Tel.: (+49) (0) 441 – 933 376 79
Bürozeiten: Mo – Fr. 09.00 – 15.00 Uhr

Förderer

Logo der Sparkasse Osnabrück Logo von McDonalds Logo von Media Markt Logo des Nettebads Logo von Erdinger alkoholfrei
Logo von inmotion24 Logo des hohenzollern Sport- und Wellnessclubs Logo des x-force Sportclubs Logo von Volkswagen Osnabrück Logo der RWE
Logo von Mittmann Catering

Alle Teilnehmer

Logo des Christlichen Krankenhauses Osnabrück Logo von Hase+Co Logo von Media Markt Logo des Nettebads Logo von Erdinger alkoholfrei
Logo der Sparkasse Osnabrück Logo von McDonalds Logo von inmotion24 Logo des hohenzollern Sport- und Wellnessclubs Logo des x-force Sportclubs
Logo von Volkswagen Osnabrück Logo der RWE Logo von Mittmann Catering